Oppau festigt Platz 2

Geschrieben am 23.01.2016 von Matthias Bog




TB Oppau Herren holen gegen Eschhofen und Tiefenthal zwei Siege und stehen vor dem letzten Spieltag nur auf Grund des schlechteren Satzverhältnisses auf Platz 2 der 2. Bundesliga West.

Denkbar schlecht ging es los... Gegen den TV Eschhofen kamen die Oppauer nicht so recht in Fahrt und unterlagen im ersten Satz mit 9:11. "Das war unnötig und so nicht geplant, Eschhofen hat von unseren Unsicherheiten gelebt", resümierte Trainer Matthias Bog den ersten Satz.
Doch dann legten die Oppauer los, fanden ihren Takt und spielten überlegen. Der TV Eschhofen verkrampfte und ließ die Oppauer frei aufspielen, so dass letztlich das Spiel mit 3:1 an die Hausherren ging.

Im zweiten Spiel forderte das TBO Trainergespann eine Wiedergutmachung von ihrem Team. "Das Hinspiel ging völlig in die Hose, heute müssen wir endlich mal zeigen, dass wir die Qualität haben, die TSG Tiefenthal schlagen zu können. Ich erwarte eine entschlossene Leistung von unseren Jungs", gab Bog klar die Marschroute vor.

Und sein Team zeigte, dass es kämpfen kann. Kein Ball wurde verlorengegeben und es entwickelte sich ein hitziges Derby, das beide Teams unbedingt gewinnen wollten.
Dies verunsicherte leider auch ein wenig den Schiedsrichter, der einige knappe Entscheidungen zu treffen hatte.
"Ich mache dem jungen Schiedsrichter hier keinen Vorwurf, unter dem Strich haben sich die vermeintlichen Fehlentscheidungen ausgeglichen, so hitzig es auch war, innerhalb der Teams haben beide Seiten zwei Fehler angezeigt, die der Schiedsrichter nicht sehen konnte, da regt man sich während des Spiels schon auf, aber danach ist es auch wieder erledigt" zeigte sich Bog versöhnlich.
Angespornt von der aufgeheizten Stimmung gaben die Oppauer Männer und die zahlreichen Fans richtig Gas und erkämpften sich viele Chancen. "Die Chancenverwertung muss noch besser werden, aber gerade unser Blockspiel war heute hervorragend", attestierte Bog seinem Angabenschläger Manuel Ullrich heute einen guten Job.
Am Ende können sich die Oppauer über einen knappen, aber unterm Strich verdienten 3:2 Sieg im Derby freuen und das Trainergespann kann stolz auf sein Team sein, das am nächsten Wochenende gegen Karlsdorf und Koblenz die Saison beendet - vielleicht mit dem Tüpfelchen auf dem i - der Qualifikation zu den Aufstiegsspielen in die 1. Bundesliga.

DIE FAUSTBALLABTEILUNG WIRD GEFÖRDERT VON