Rlp-Meisterschaft 2. Wettkampf NBL

Geschrieben am 10.06.2018 von Christian Eberle und Leon Storck




2 Rheinland-Pfalz Titel für Oppau

Bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften am 27.05.2018 im Rheinhessischen Gau-Odernheim, präsentierte sich der Turnerbund Oppau sehr stark.
In den Jahrgängen 2003-2005 starteten insgesamt fünf Turner, verteilt auf drei Wettkämpfe. Dabei sicherten sich die Turner gleich zweimal den Rheinland-Pfalz Meisterschaftstitel, gefolgt von zwei Vizemeister Titeln.
Noel Wetzler dominierte seinen Wettkampf im Jahrgang 2004 und holte mit 60 Punkten den verdienten Rheinland-Pfalz Titel. Sein Teamkollege Lucas Gronbach erturnte 44,25 Punkte und sicherte sich Platz zwei.
Für die größte Überraschung der diesjährigen Einzelmeisterschaften sorgte Jan Sitter im Wettkampf der Jahrgänge 2002/2003. Mit einem starken und konstanten Wettkampf, verwies er mit 59,95 Punkten die ältere und favorisierte Konkurrenz aus Grünstadt auf die Plätze zwei und drei. Bastian Conrad landete in einem knappen Kampf um das Podest auf dem undankbaren vierten Platz.
Beide Jahrgänge turnten ihren Wettkampf nach dem offiziellen Code de Pointage, wie er auch bei Olympia oder einer Weltmeisterschaft geturnt wird. In dem vereinfachten Wettkampf nach LK schrammte Niklas Conrad (Jahrgang 2005) mit nur 0,2 Punkten am Sieg vorbei und landete auf Rang 2.
Für die Jungs des Turnerbund Oppau`s war es schon der zweite Wettkampf an diesem Wochenende. Ein Tag zuvor starteten sie gemeinsam als Mannschaft in Heidelberg beim zweiten Nachwuchs-Bundesliga Wettkampf. Nach 189 Punkten am ersten Wettkampftag, steigerten die 8 Turner diese nochmals auf 193 Punkte und erreichten Rang 5. Vorne weg turnten die Internate aus Frankfurt und Baden-Baden.
„Wir sind auf einem sehr guten Weg, sowohl Bochum-Witten als auch die TG Saar sind in Schlagdistanz. Die ist unser Ziel für das dritte Wettkampfwochenende in Bochum“, sagt Cheftrainer Bernd Stoffel, der Sonntags bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften leider verhindert war. Vertreten wurde er durch die älteren Turner der Mannschaft.
Diese zeigten sich ebenso zufrieden. „Klar, im Moment ist das eine sehr hohe Belastung, mit fünfmal Training wöchentlich, Badenliga, Nachwuchsbundesliga und den Einzelmeisterschaften, doch dadurch werden die Übungen von Mal zu Mal sicherer. Heute kamen wir größtenteils gut durch und das hat sich ausgezahlt“,lobte Christian Eberle nach dem Wettkampf. „Alle haben sowohl gestern als auch heute einen klasse Wettkampf geturnt. Vor allem Niklas Conrad und Jan Sitter haben sich gesteigert“, sagte Leon Storck und fügte hinzu, dass es nach einem solch anstrengenden Wochenende, an dem natürlich jeder seine volle Kraft in die Nachwuchs-Bundesliga investiert hat, zu erwarten war, dass die Kraft nachlässt. „In der Wettkampfpause bis Bochum können wir uns erlauben, die nächste Woche etwas langsamer angehen zu lassen, um dann Vollgas in Richtung Bochum, zum vorerst letzten Nachwuchsbundesligawettkampf, zu geben.“

Turnerbund '1889' Oppau e.V.