Deutsches Turnfest Berlin

Geschrieben am 06.07.2017 von Charlotte Conrad




Zum ersten Mal für viele von uns ging es am Samstag, den 03. Juni früh morgens um 06:30 Uhr, zu einem Deutschen Turnfest, dieses Jahr in die Landeshauptstadt Berlin.
In einem, eigens für die Kunstturner gebuchten und nicht ganz gefüllten Bus (was sehr angenehm war, weil wir uns so ein bisschen bequemer setzen konnten), ging die Reise los. Abends in unserer Pension angekommen, wurden schnell die Zimmer bezogen und dann ging es erst einmal zum Italiener um die Ecke, da alle einen Bärenhunger hatten. Anschließend, gut genährt, führte uns dann unser ehemaliger Turner, Kevin Hohmann, der seit nunmehr 2 Jahren in Berlin lebt und uns die ganze Woche über begleitete, zur Eröffnungsfeier ans Brandenburger Tor.
Die folgenden Tage waren gefüllt mit Wettkämpfen unserer Turner, die zu den unterschiedlichsten Tagen und Zeiten zu ihren Wettkampfstätten gebracht und betreut werden mussten. Meistens teilten wir uns auf, um den anderen Turnern, die Möglichkeit zu geben, die vielseitigen Mitmachangebote zu nutzen und sich Berlin anzuschauen. Auf diese Weise standen der sehr interessante Mauerweg, eine Bootsfahrt auf der Spree, der Funk- und Fernsehturm und natürlich die Innenstadt auf dem Programm. Nach einigen Tagen fanden wir uns in dem ganzen U- und S-Bahn, sowie Tram-Wirrwarr schon ganz gut zurecht, was am Anfang nicht ganz einfach war, mit dieser recht großen Gruppe.
Besonders schön war es für uns, viele bekannte Gesichter zu treffen, wie z.B. unsere Freunde aus Buttenwiesen, mit denen wir letztes Jahr in die Nachwuchsbundesliga eingestiegen sind. Auch Samer (der im Moment bei der Bundeswehr eine Ausbildung macht) kam uns in Berlin besuchen.
Ein weiterer Höhepunkt war ganz sicher auch die Stadiongala mit dem tollen Feuerwerk im Olympia-Stadion, auch wenn das Wetter nicht optimal war an diesem Abend.
Joshua Kärcher, unser ältester Turner, nahm an den deutschen Jugendmeisterschaften teil und turnte einen 12-Kampf, der an zwei verschiedenen Tagen stattfand. Nach einem recht nervösen Start am ersten Abend konnte er am 2. Tag seine Leistung enorm steigern und erreichte einen tollen 18. Platz.

Hier die Platzierungen unserer anderen Turner:
Samuel Nordhoff 20. Platz
Christian Eberle 63. Platz
Eric Mandt 6. Platz
Felix Pfeiffer 3. Platz
Bastian Conrad 4. Platz
Niklas Eberle 27. Platz
Jan Sitter 15. Platz
Noel Wetzler 10. Platz
Lukas Gronbach 14. Platz
Marc Nikolaitschik turnte verletzungsbedingt nicht
Jacob Weckwerth 12. Platz
Niklas Conrad 7. Platz
Phillipp Butz 24. Platz
Dafür, dass die Jungs zum Teil sehr früh aufstehen mussten und natürlich generell nicht so viel geschlafen haben, wie es vor einem Wettkampf angebracht wäre, können doch alle sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein. Im Vordergrund sollte ausdrücklich der Spaß sein und das hatten wir, auch wenn es zugleich eine anstrengende Woche war.

Turnerbund '1889' Oppau e.V.